Archivtektonik - Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM)

Bereich "Identifikation"

Signatur

Titel

Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM)

Datum/Laufzeit

Erschließungsstufe

Archivtektonik

Umfang und Medium

Bereich "Kontext"

Bestandsgeschichte

Die Missionsanstalt Hermannsburg, 1849 von Pastor Ludwig Harms (1808-1865) gegründet, ist rechtsidentisch mit dem 1977 gegründeten ELM. Die Hermannsburger Mission begann ihre Missionstätigkeit 1854 im heutigen Südafrika. Eine eigentliche Kolonialmission - also Missionstätigkeit in deutschen Kolonien bzw. Schutzgebieten - hat es von Hermannsburger Seite nicht gegeben. Mit einer Ausnahme:
1913/14 wollte man eine Missionstätigkeit im damaligen Deutsch-Ostafrika, dem heutigen Tansania, aufnehmen. Hierzu wurde ein Missionar, Hermann Janssen, entsandt und in Tanga stationiert, während ein weiterer, Johann Kistner, von Südafrika aus hinzukommen sollte (vgl. Vision: Gemeinde weltweit. 150 Jahre Hermannsburger Mission und Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen. Herausgegeben von Ernst-August Lüdemann zusammen mit einem Arbeitskreis im Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen. Verlag der Missionshandlung. Hermannsburg 2000. S. 78 f.). Während der erstgenannte Missionar kurz nach Beendigung des Ersten Weltkrieges in britischer Gefangenschaft starb, wirkte der andere jahrzehntelang in Südafrika und ist hier vor allem als langjähriger Schulleiter der Hermannsburger Schule bekannt sowie als Vater des späteren Apartheidsgegners Dr. Wolfram Kistner (1923-2006).

Abgebende Stelle

Bereich "Inhalt und innere Ordnung"

Eingrenzung und Inhalt

Bewertung, Vernichtung und Terminierung

Zuwächse

Ordnung und Klassifikation

Bedingungen des Zugriffs- und Benutzungsbereichs

Benutzungsbedingungen

Reproduktionsbedingungen

In der Verzeichnungseinheit enthaltene Sprache

Schrift in den Unterlagen

Anmerkungen zu Sprache und Schrift

deutsch

Physische Beschaffenheit und technische Anforderungen

Findmittel

Bereich Sachverwandte Unterlagen

Existenz und Aufbewahrungsort von Originalen

Existenz und Aufbewahrungsort von Kopien

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Beschreibungen

Bereich "Anmerkungen"

Alternative Identifikatoren/Signaturen

Zugriffspunkte

Zugriffspunkte (Thema)

Zugriffspunkte (Ort)

Zugriffspunkte (Name)

Zugriffspunkte (Genre)

Bereich "Beschreibungskontrolle"

Identifikator "Beschreibung"

Archivcode

Benutzte Regeln und/oder Konventionen

Status

Erschließungstiefe

Daten der Bestandsbildung, Überprüfung, Löschung/Kassierung

Sprache(n)

Schrift(en)

Quellen

Bereich Zugang