Bestand Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, E 74 - Württembergische Gesandtschaft in Berlin (Bestand)

Bereich "Identifikation"

Signatur

Landesarchiv Baden-Württemberg,
Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, E 74

Titel

Württembergische Gesandtschaft in Berlin (Bestand)

Datum/Laufzeit

  • (1897 -) 1811 - 1930 (Anlage)

Erschließungsstufe

Bestand

Umfang und Medium

41 Bände und 958 Büschel (34,3 lfd. m)

Bereich "Kontext"

Bestandsgeschichte

Abgebende Stelle

Bereich "Inhalt und innere Ordnung"

Eingrenzung und Inhalt

1. Geschichte der württembergischen Gesandtschaft in Berlin:

In Berlin gab es seit dem 18. Jh. eine württembergische Gesandtschaft, die bis 1933 bestand. Sie war bis 1870/71 für die Beziehungen Württembergs zum Königreich Preußen, danach auch zum Deutschen Reich zuständig.
Die württembergische Gesandten in Berlin waren u. a.:
Johannes Nathanael Freiherr von Schunck um 1720
Friedrich Graf von Seckendorf um 1730 - 1733
Johann Eberhard Georgii 1741 - 1744
Christoph Dietrich von Keller 1744 - 1749
Gottfried von Hochstetter um 1751 - 1757
Tobias Faudel (Resident) um 1793/94
Reckert (Resident) um 1795
Christoph von Seckendorf um 1799
Ferdinand Friedrich Freiherr von Nicolai um 1800/01
August Friedrich Batz 1801 - 1803
Gustav Heinrich Freiherr von Mylius 1803 - Oktober 1806
Hermann Freiherr von Wimpffen Juli 1807- ?
Carl Philipp von Kaufmann, Legationsrat Januar 1811 - Februar 1813
Friedrich Wilhelm Carl Freiherr von Scheeler Juli 1814 - Mai 1815
Franz Joseph Freiherr von Linden, Legationssekretär Mai - November 1815
August von Neuffer Dezember 1815 - Mai 1816
Franz Joseph Freiherr von Linden, Legationssekretär Mai - Juli 1816
Gottfried Jonathan von Harttmann, Legationssekretär Oktober 1816 - Januar 1817
Friedrich Freiherr von Phull, Generalleutnant Januar 1817 - 1820
Ulrich Leberecht Graf von Mandelsloh (interimistisch) Juli - September 1820
Karl Friedrich Wagner, Legationsrat 1821, 1823 - 1824
Georg Ernst Levin Graf von Wintzingerode 1820 - 1825
Friedrich Wilhelm Graf von Bismark 1825 - 1844
August von Blomberg, Legationsrat 1826 - 1829
Franz à Paula Freiherr von Linden, Legationsrat 1830 - 1844
Julius Freiherr von Maucler 1844 - 1845
Ludwig von Reinhardt 1846 - 1850
Carl Eugen Freiherr von Hügel 1850 - 1852
Franz à Paula Freiherr von Linden 1852 - 1866
Friedrich Heinrich Karl Freiherr Hugo von Spitzemberg 1866 - 1880
Fidel von Baur-Breitenfeld 1881 - 1886
Ferdinand Graf von Zeppelin 1887 - 1889
Rudolf Friedrich Karl von Moser 1890 - 1893
Theodor Axel Freiherr von Varnbüler 1894 - 1918
Karl Hildenbrand 1918 - 1924
Otto Bosler 1924 - 1933 (1934)

:

Seit der Reichsgründung 1871 fungierten die württembergischen Gesandten in Berlin gleichzeitig auch als Bevollmächtigte zum Bundesrat. Seit Ende des 19. Jahrhunderts befand sich die Gesandtschaft in der Voßstraße 10. Das Gesandtschaftsgebäude wurde von Regierungsrat Georg Wilhelm von Mörner errichtet. Nach dem Ende der Gesandtschaft 1933 wurde das Gebäude im Jahre 1937 vom Reich aufgekauft und ein Jahr später abgerissen, da an dieser Stelle die neue Reichskanzlei geplant war.
Die ministeriale Gegenüberlieferung zu Bestand E 74 bis zum Ende der Monarchie in Deutschland im Jahre 1918 befindet sich in Bestand E 50/03, weitere Unterlagen betr. die württembergische Gesandtschaft in Berlin für die Zeit vor 1806 in den Beständen A 16 a, A 74 c und die Zeit nach 1918 in den Beständen des württembergischen Staatsministeriums (E 130 a-c).

2. Bestandsgeschichte und Bearbeiterbericht:

Die Unterlagen des vorliegenden Bestandes wurden im Jahre 1932 an das damalige württembergische Staatsarchiv Stuttgart abgegeben. Eine weitere, 1937 eingekommene Ablieferung ist während des Zweiten Weltkriegs verbrannt. Als Findmittel diente bislang nur ein sehr knapp gehaltenes, maschinenschriftliches Ablieferungsverzeichnis aus dem Jahre 1932.
Der weitaus größte Teil der Unterlagen beinhaltet föderale Angelegenheiten des Deutschen Reiches, an welchen der württembergische Gesandte als Bundesratsbevollmächtigter beteiligt war. Hervorzuheben sind insbesondere Unterlagen zur Regelung der Steuergesetzgebung zwischen dem Deutschen Reich und den Bundesstaaten, zur Kriegswirtschaft während des Ersten Weltkriegs, aber auch zur wirtschaftlichen Versorgung in der Nachkriegszeit. Insbesondere auf dem Gebiet der Nahrungsmittelversorgung findet sich eine Ersatzüberlieferung für die im Zweiten Weltkrieg vernichteten Unterlagen des württembergischen Ernährungsministeriums. Viele der neueren Unterlagen enthalten in großem Umfang Reichstags- und Bundesratsdrucksachen, sind jedoch auf Grund des Schriftverkehrs mit württembergischen Behörden dennoch nicht als Doppelüberlieferung zu den im Bundesarchiv verwahrten Akten der Institutionen des Deutschen Reiches zu betrachten.
Die Unterlagen wurden in den Jahren 2008 - 2009 von den Archivreferendaren René Hanke, Mathias Kunz und Andreas Neuburger, den ArchivinspektoranwärterInnen Wolfram Berner, Sylvia Güntheroth, Antje Hauschild und Stephanie Kurrle sowie den Praktikanten Christa Ackermann und Fabian Fechner unter Anleitung des Unterzeichneten, einige Teile auch von diesem selbst erschlossen. Die anschließende archivgerechte Verpackung der Unterlagen besorgte Rudolf Bezold. Der Gesamtumfang des Bestandes umfasst 40 Bände und 958 Büschel im Umfang von 34,3 lfd. Regalmetern.
Stuttgart, im Oktober 2011
Johannes Renz

b) Nationalitätskennzeichen:



[A] Österreich
[BY] Weißrussland
[CH] Schweiz
[CHN] Volksrepublik China
[CZ] Tschechien
[E] Spanien
[EAT] Tansania
[F] Frankreich
[I] Italien
[NAM] Namibia
[P] Portugal
[PL] Polen
[RT] Togo
[RUS] Russland
[TR] Türkei
[UA] Ukraine


Bewertung, Vernichtung und Terminierung

Zuwächse

Ordnung und Klassifikation

Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
(Archivtektonik) >> Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 >> Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten >> Gesandtschaften und Konsulate

Bedingungen des Zugriffs- und Benutzungsbereichs

Benutzungsbedingungen

Reproduktionsbedingungen

In der Verzeichnungseinheit enthaltene Sprache

Schrift in den Unterlagen

Anmerkungen zu Sprache und Schrift

deutsch

Physische Beschaffenheit und technische Anforderungen

Bereich Sachverwandte Unterlagen

Existenz und Aufbewahrungsort von Originalen

Existenz und Aufbewahrungsort von Kopien

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Beschreibungen

Bereich "Anmerkungen"

Anmerkung

Alternative Identifikatoren/Signaturen

Zugriffspunkte

Zugriffspunkte (Name)

Zugriffspunkte (Genre)

Bereich "Beschreibungskontrolle"

Identifikator "Beschreibung"

labw-1-5427

Archivcode

Benutzte Regeln und/oder Konventionen

Status

Erschließungstiefe

Daten der Bestandsbildung, Überprüfung, Löschung/Kassierung

Sprache(n)

Schrift(en)

Quellen

Anmerkung des Archivars/der Archivarin

Bereich Zugang